Pfingstlauf 2017 mit Wetterkapriolen

Die Ergebnisse gibt es bei Race Result:  Ergebnisse 2017  , dort könnt ihr auch eure Urkunden ausdrucken lassen.Eine Gesamtergebnisliste gibt es oben auf „Briloner Pfingstwaldlauf“ – Ergebnisse.
Fotos bekommt ihr unter dem Link:   Pfingstwaldlauffotos

Läuferinnen und Läufer schauen in der Regel nach jedem Kilometer absolvierter Strecke auf die am Handgelenk tickende Zwischenzeit. Beim diesjährigen Pfingstlauf wurde allerdings bereits vor dem Start immer wieder die Technik befragt. Manch banger Blick richtete sich dabei auf die Wetter-Apps der Smartphones; – und die verhießen nicht viel Gutes. Zwar konnten noch alle Läufe trockenen Fußes gestartet werden. Dann aber gab es von Petrus mit prasselndem Starkregen und dosiertem Donnergrollen reichlich aufs Haupt. Folglich wurden viele Aktive, insbesondere die der Langstrecke pitschenass!

Doch dadurch ließ sich der spätere Sieger der anspruchsvollen Halbmarathondistanz, Andre Wolf vom SCC Scharmede, nicht aufhalten. In 1.33.16 Std. absolvierte er die mit 400 Höhenmetern gespickte Strecke und konnte, nach vielen guten Platzierungen der Vorjahre, erstmals Rang 1 belegen. Platz 2 ging an Janis Friedrichs, der für die Fa. Hoppecke Batterien an den Start ging. Auf Rang 3 folgte Michael Sengen von der Feuerwehr Medebach. Eine gewisse Tragik brachte das Rennen der Damenkonkurrenz mit sich, denn die führende Läuferin Sandra Ricke vom TSV Korbach verpasste einen Abzweig in der Nähe des Borbergs und kam mithin nicht in die Wertung. Dadurch wurde der Weg frei für Anke Rohde von der LG Diemelsee, die vor Ulrike Koepe vom Lauftreff Elsen-Wewer und Britta Gierse vom Team Lembcke aus Bad Fredeburg das Ziel erreichte.

Gewinnerin über die 10-Km-Schleife wurde die Gattin des HM-Siegers, Elke Wolf, ebenfalls für den SCC Scharmede startend. Auch sie kommt seit vielen Jahren zum Pfingstklassiker nach Petersborn. Rang 2 errang Nadine Körner vom TuS Elleringhausen vor Beate Wrede vom TSV Korbach. Bei den Männern erlief sich der Favorit Andre Löher vom Team TriFun Hennesee in 39.14 Minuten den obersten Platz auf dem Treppchen. Stark auch die Leistung von Herbert Wilke, ebenfalls vom TSV Korbach auf Platz 2. Gemeinsam auf Platz 3 liefen Stefan Theine vom SC Siedlinghausen und Joachim Peters, der das gute Abschneiden der Aktiven des TSV Korbach komplettierte, über die Ziellinie.
Die Sieger über die 4 Km-Distanz waren Christian Schwarzer vom Gymnasium Geseke sowie Marie Albers vom Warburger SV.
Das Rennen über 1000m absolvierten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren. Gefreut haben wir uns, dass viele Kinder von der SG Rote Erde Beckum mit am Start waren, die sich über das Pfingstwochenende in der Jugendherberge einquartiert hatten.

Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.